Gewonnen! – Ein Dienstfahrzeug für die mobile Frühförderung Coburg!

Niehues-Stiftung: eine prima Unterstützung für das Förderzentrum

Die Niehues-Stiftung macht unserem Förderzentrum wieder ein sehr großzügiges Geschenk. 6000 Euro konnte Birgit Niehues stellvertretend an den Leiter der Schule am Hofgarten übergeben. Alle Mädchen und Jungen aus Schule, SvE, Heilpädagogischer Tagesstätte und dem Schülerinternat werden davon profitieren.

KAPP GmbH spendet für Kinderintensiv-Dienst Herzenskind

Mit 2500 Euro beteiligt sich die Coburger Firma KAPP am Aufbau unseres Kinderintensivdienstes. Weiterlesen

Bradnick-Stiftung hilft: Therapie-Liege für die mobile Frühförderung

Stiftung Antenne Bayern hilft – beim Neubau des Schülerinternats

Die „Stiftung Antenne Bayern hilft“ übergab 20.000 Euro für den Neubau des Schülerinternats und die Freude war riesig.

Tablets dank Tegut-Spende

Wir sagen Danke! Kunden verzichten, Schüler profitieren. Die stolze Summe von 4954,14 Euro hat der tegut Markt in der Karchestraße in Coburg kürzlich an die Mauritiusschule Ahorn als Spende übergeben.

Ostrecha Kälte-Klima-Service spendet für das Therapie-Fahrradhaus

Karl-Heinz Nold von der Firma Ostrecha Kälte-Klima-Service besuchte das neue Förderzentrum für Kinder und Jugendliche mit Körperbehinderungen, um eine großzügige Spende von 1000 Euro zu übergeben.

Richard und Ursula Bradnick-Stiftung unterstützt Kinder mit Behinderung

Das Stifterehepaar Bradnick aus Weitramsdorf, sowie Dirk und Steffi Arbeiter, die ebenfalls im Stiftungsvorstand sitzen, helfen mit der großzügigen Summe von 7700 Euro beim geplanten Neubau des oberfränkischen Schülerinternats für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen.

Niehues-Stiftung unterstützt Neubau des Schülerinternats

Birgit Niehues (5. von links) von der gleichnamigen Niehues-Stiftung hospitierte im Unterricht einer zweiten und dritten Klasse. Im Heimat- und Sachunterricht, verließen die Kinder ihre Rollis und lernten mit dem ganzen Körper und viel Bewegung am Boden.

SPD-Stadtratsfraktion spendet Eintritt zum Samba-Festival

Völlig erschöpft vom vielen Tanzen und Schauen, aber restlos begeistert und mit wundervollen Erinnerungen im Gepäck gingen die Gäste des Coburger Wohnnestes und die Teilnehmer des Treffs „Komm Rum“ vom diesjährigen Samba-Festival nach Hause.